Aachen September Special

Aufbau Riesenrad auf dem Katschhof

Am 14.09.2017 ist es wieder soweit. Das Aachen September Special öffnet bis zum 17.09.2017 seine Pforten mit einem vielseitigen Musik- und Unterhaltungsprogramm. Bleibt zu hoffen, dass das Wetter einigermaßen mitspielt und die Veranstaltungen rege besucht werden. Der Eintritt ist frei.

Aachener Weihnachtsmarkt 2016

Aachener WeihnachtsmarktAachener WeihnachtsmarktBald ist es wieder soweit. Am 18. November 2016 öffnet der diesjährige Aachener Weihnachtsmarkt rund um Dom und Rathaus seine Pforten. Fleißige Hände sind dabei, die rund 120 Weihnachtsbuden aufzubauen. Allerdings muss dieses Jahr Rücksicht genommen werden auf den am Sonntag auf dem Katschhof stattfindenden Altstadtflohmarkt und am kommenden Samstag auf die Bischofsweihe. Die Beschicker der Weihnachtsbuden bieten Kunsthandwerk und weihnachtliche Artikel an. An den vielen Schlemmerbuden kann sich der geneigte Besucher stärken. Sofern das Wetter mitspielt, schmeckt der Glühwein noch mal so gut. Bis zum 23. Dezember 2016, dass ist der letzte Tag, sollten die Besucher des Weihnachtsmarktes alle kleinen und großen Kostbarkeiten gesehen haben.

Es war einmal … umsteigefrei mit Bahn nach Heerlen

EuregiobahnAachen. Das im Zugzielanzeiger (siehe Foto) genannte Ziel, Heerlen/NL, ist seit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2015 „Schnee von gestern“. Die umsteigefreie Verbindung von Stolberg-Altstadt nach Heerlen ist gekappt worden. In Herzogenrath ist umsteigen angesagt und zwar in die neue Pendellinie RE 18. Jeden Tag wird von höchster politischer Stelle die Einheit Europas beschworen. Im Schienenverkehr, wie hier, wird sie wieder abgeschafft. Der geneigte Bahnfahrer wird auf die neue Bahnlinie Aachen-Maastricht verwiesen, die wahrscheinlich 2018 (?) kommen wird. Bis dahin wird er sich mit dem Provisorium eines Pendelverkehrs zwischen Herzogenrath und Heerlen arrangieren müssen. Ich habe die neue Verbindung einmal ausprobiert, verbunden mit einem Besuch des Weihnachtsmarktes in Valkenburg.

Ausgangspunkt ist der Haltepunkt Eilendorf. Das Endziel ist Valkenburg in  den Niederlanden. Sowohl auf der Hinfahrt als auch auf der Rückfahrt verkehrten die Züge in den jeweiligen Streckenabschnitten Eilendorf-Herzogenrath, Herzogenrath-Heerlen und Heerlen-Valkenburg pünktlich. Das ist allerdings nur eine Momentaufnahme. Als langjähriger (Bahn)Berufspendler habe ich oft anderes erlebt. Ich werde die Strecke sicher noch einige Male „abfahren“.

 

Heimatverein Eilendorf …. im Internet

Wappen EilendorfAachen. Der Heimatverein Eilendorf 1983 e.V. (HEV) ist online. Nach bisheriger „elektronischer Abstinenz“ präsentiert sich der Verein nunmehr auf seiner Homepage www.heimatverein-eilendorf.de seinen Mitgliedern, Freunden, Förderern und interessierten Gästen. Da sich der Verein damit einer breiteren Öffentlichkeit stellt,  kann dabei vielleicht der eine oder andere Interessent  als neues  Mitglied gewonnen werden. Reinschauen lohnt sich also.

DB Regio gewinnt Ausschreibung der Linie RB 20

Aachen. Der Nahverkehr Rheinland hat am 27.08.2015 eine Pressemitteilung herausgegeben, die, was die Euregiobahn betrifft, eine Überraschung enthält.

Das Unternehmen (DB Regio AG, Anm.d.V.) betreibt die euregiobahn über Dezember 2016 hinaus.

EuregiobahnKöln, 27. August 2015. Der Nahverkehr Rheinland (NVR) wird die Betriebsleistungen der Linie RB 20, die euregiobahn, auch in den nächsten Jahren von DB Regio AG durchführen lassen. Dies beschloss der NVR-Vergabeausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Die DB Regio AG setzte sich mit dem wirtschaftlich günstigsten Angebot in dem europaweiten Wettbewerbsverfahren durch. Vorgesehen ist eine Vertragslaufzeit von vier Jahren, also von Dezember 2016 bis Dezember 2020 unter Berücksichtigung einer einjährigen Verlängerungs- bzw. Abbestelloption.

Das ausgeschriebene Leistungsvolumen liegt bei rund 1,5 Millionen Zugkilometer pro Jahr. Nachdem die zehntägige Einspruchsfrist abgelaufen ist und keiner der unterlegenen Mitbewerber interveniert hat, kann nun der Verkehrsvertrag mit dem Eisenbahnverkehrsunternehmen abgeschlossen werden. Grund für die vergleichsweise kurze Vertragslaufzeit ist die geplante Elektrifizierung der euregiobahn. Aus diesem Grund wurde in der Ausschreibung auch der Einsatz von Gebrauchtfahrzeugen zugelassen.

Die RB 20 fährt von Aachen bis nach Düren bzw. Stolberg-Altstadt und in der anderen Richtung von Aachen über Herzogenrath und Alsdorf über die sogenannte Ringbahn bis nach Stolberg Hbf. Mit der Linie sind aktuell werktäglich rund 15.600 Fahrgäste unterwegs. Der Verkehr nach Heerlen wird ab Dezember 2015 durch einen Pendelverkehr zwischen Heerlen und Herzogenrath sichergestellt, bis voraussichtlich im März 2018 der neue Maastricht-Aachen-Express seinen Betrieb aufnimmt.

„Ausschlaggebend für die Vergabe der Betriebsleistungen an die DB Regio war, dass diese das wirtschaftlich günstigste Angebotes abgegeben hat. Trotz der Tatsache, dass wir mit dem Ablauf des Vergabeverfahrens und dem Ergebnis zufrieden sein können, wird sich die Finanzierungssituation des Nahverkehr Rheinland aufgrund nicht ausreichender Mittelausstattung weiter verschärfen, so NVR-Geschäftsführer Heiko Sedlaczek.

Damit ist das Ende des umsteigefreien grenzüberschreitenden Nahverkehrs besiegelt. Das Label „Euregiobahn“ ist dann nur noch Makulatur. Damit geht  ein Stück gelebte Euregio den Bach herunter. Die Gründung der Euregio Maas-Rhein in den 1970iger Jahren hatte zum Ziel, „die grenzüberschreitende, in der Vergangenheit so lebthafte Zusammenarbeit der Regionen, vorrangig zu fördern.“ So der Vorschlag der damaligen Prinzessin Beatrix der Niederlande bei einem Besuch der Stadt Maastricht. Für den euregionalen Bahnverkehr scheint diese Grundidee zunehmend abhanden zu kommen. Wie wird der Pendelverkehr zwischen Herzogenrath und Heerlen abgewickelt? Wahrscheinlich mit Bussen. Eigentlich sollte es doch umgekehrt gehen. Von der Strasse auf die Schiene.

Dabei fing doch alles vielsprechend an. Am 01. September 1999 erfolgte die Unterzeichnung des „Rahmenvertrages zur Sicherung gefährdeter Schienenstrecken“. Mit dem Rahmenvertrag wird der Grundstein für den Ausbau der euregiobahn gelegt.  Am 10. Juni 2001 erfolgte die Betriebsaufnahme der euregiobahn. Die 1. Ausbaustufe der euregiobahn zwischen Stolberg-Altstadt und Aachen Hbf und weiter ins niederländische Heerlen war Wirklichkeit geworden.

Schwertransport …

Schwertransport Kopie Kopie Kopie KopieAachen. Der am 30.04.2015 am Europaplatz gestrandete, mit einer Gleisstopfmaschine beladene, Schwertransport hat seine Reise noch nicht wesentlich weiter fortsetzen können. Er steht immer noch auf einem Seitenstreifen der Lütticherstraße nahe der belgischen Grenze. Möglicherweise bereitet die weitere Transportgenehmigung Schwierigkeiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Dom Magnolie blüht

Aachener Dom MagnolieNach dem warmen gestrigen Tag, ist der Magnolienbaum am Münsterplatz förmlich explodiert. Er ist ein echter Hingucker, vor allem bei Sonnenschein. Er wird bestaunt und fotografiert. Bleibt zu hoffen, dass in den nächsten Tagen kein Platz- oder Starkregen die zarte Blütenpracht zunichte macht.

Aachener Dom Magnolie

Aachener Dom Magnolie

Aachener Weihnachtsmarkt 2014

Aachener Weihnachtsmarkt 2014Aachener Weihnachtsmarkt 2014 Am 21. November 2014 öffnet der diesjährige Aachener Weihnachtsmarkt rund um Dom und Rathaus seine Pforten. Noch allerdings wird an und in den Weihnachtbuden fleissig gesägt und gehämmert und die Waren eingeräumt, damit am Eröffnungstag alles perfekt präsentiert werden kann.  Es werden wieder viele Besucher sowohl aus dem hiesigen Einzugsgebiet als auch aus dem nahen und fernen Ausland erwartet. Bleibt zu hoffen, dass es ein wenig kälter wird, damit der Glühwein noch besser schmeckt. Am 23. Dezember 2014 ist dann wieder alles vorbei.

Aachen September Special 18.-21.09.2014

Bühne September Special 2014

Die Bühne im Elisengarten ist aufgebaut.

Aachen. Am Donnerstag ist es wieder soweit. Zum 8. Mal öffnet das September Special seine Pforten. Dieses Mal fällt die Veranstaltung wegen der Karlsausstellungen etwas kleiner aus. Auf zwei Bühnen im Elisengarten und auf dem Münsterplatz wird den Besuchern eine Vielfalt an Konzerten lokaler, nationaler und internationaler Künstler geboten. Zum Auftakt wird es die isländische Band „Grey Attack“ am Donnerstag um 20.15 Uhr auf dem Münsterplatz richtig krachen lassen.